Elternarbeit

Für die Albert-Liebmann-Schule  ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern sehr  wichtig. Durch ein vertrauensvolles Miteinander können die Schülerinnen und Schülern optimal unterstützt werden. Die  pädagogischen, therapeutischen und erzieherischen Maßnahmen ergänzen sich und werden so optimiert.
 
 

Darüber hinaus fördert die Mitwirkung der Eltern bei allen Schulveranstaltungen, im Förderkreis, als Lesehelfer im Unterricht und natürlich in den schulbezogenen Gremien (Elternrat, Zeugnis-, Fach-, Gesamt- und Klassenkonferenzen) die Verantwortung für eine ganzheitlich ausgerichtete Erziehung und Bildung der Kinder und Jugendlichen.
Eltern und Lehrer arbeiten vertrauensvoll zusammen. Die Lehrer sind verpflichtet, über Grundsätze der schulischen Erziehung, Ziele, Inhalte, Planungen und Gestaltung des Unterrichts zu informieren und dieses mit den Eltern zu erörtern. Zur gegenseitigen Information und Beratung dienen Elternabende, Elternsprechtage sowie Informationsveranstaltungen und bei Bedarf auch Einzelberatungen.