Wenn Sie Hilfe brauchen, weil ihr Kind Probleme beim Sprechen hat, finden Sie bei uns umfassende Unterstützung.
Mit über 50 ausgebildeten Förderschullehrerinnen und -lehrern bietet die Albert-Liebmann-Schule eine fach- gerechte Förderung vom Schulkindergarten bis zum Schulabschluss. Neben dem schulischen Angebot bieten wir auch eine individuelle Beratung für Eltern, aber auch für Lehrkräfte anderer Schulen und Pädagogen aus vorschulischen Einrichtungen.


Unsere Schule bietet Platz für ca. 350 Schülerinnen und Schülern aus dem Einzugsgebiet der Stadt und der Region Hannover. Die kleinen Klassenverbände mit 8 bis 15 Kindern und Jugendlichen bieten die Möglichkeit durch gezielten Unterricht die Sprachentwicklung zu unterstützen und zu fördern.
Kinder und Jugendliche mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung  im Bereich Sprache finden bei uns:
- einen Schulkindergarten,
- einen Grundschulzweig
- eine Hauptschulzweig (mit der Möglichkeit zum Hauptschulabschluss nach Klasse 9, dem Sek.-I-
   Hauptschulabschluss nach Klasse 10, dem Sek.-I-Realschulabschluss oder dem erweiterten
   Realschulabschluss.
Unser Ziel ist eine möglichst frühe Rückschulung in die allgemeinbildende Schule. Wir verstehen uns deshalb als Übergangsschule, aber auch als Förderschule für alle Schülerinnen und Schüler, die weiterhin Unterstützung im Bereich Sprache benötigen.